Unsere Seiten: Zertifizierter Fachverarbeiter (ZFV) ETHOUSE Award Verarbeitungsrichtlinie (VAR) Zum Zertifizierter Fachverarbeiter (ZFV) Zum ETHOUSE Award Zur Verarbeitungsrichtlinie (VAR)

FAQ 2020

Häufig gestellte Fragen rund um Dämmung und WDVS

Wie lange hält ein WDVS? Wie viele Fachverarbeiter sollen am Bau tätig sein? Ist WDVS und historische Bausubstanz ein Widerspruch? Antworten auf diese Fragen und mehr finden Sie hier.

Ein Wärmedämmverbundsystem (WDVS) spart Geld und schont die Umwelt. Das Raumklima wird angenehmer, da die Außenwände im Winter erheblich wärmer...

mehr

WDVS können auf allen Wänden aufgebracht werden, die einen tragfähigen Untergrund darstellen. In der Sanierung auf alten verputzen Wänden genauso...

mehr

Zum Anbringen eines WDVS ist prinzipiell ein ebener und tragfähiger Untergrund erforderlich. Die Optik gegliederter Fassaden kann auf einem WDVS...

mehr
Laut Duden hat jedes Wort seine Geschichte, so auch das „System“. Die Herkunft des Begriffes wird mit „aus mehreren Teilen zusammengesetztes und... mehr
Verschiedene Dämmstoffe werden in Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) seit den 1960er-Jahren für die Energieeinsparung bei Gebäuden eingesetzt. Die... mehr
Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) sind in Österreich durch allgemein geltende ÖNORMEN geregelt. Für deren Applikation auf Holzuntergründe nach ÖNORM B... mehr
Die Fassade eines Gebäudes ist vor allem in unseren Breiten extremen klimatischen Belastungen ausgesetzt. Zwei Detailbereiche seien hier... mehr
Die Anforderungen an Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) sind vielfältig und komplex. Sie reichen vom Wärmeschutz über den Witterungsschutz des Gebäudes... mehr
Bei jedem Gebäude sind im Sinne eines nachhaltigen Bauens die verschiedenen ökologischen, ökonomischen, technischen und gestalterischen Lösungen... mehr

Abhängig von der bestehenden Bausubstanz sowie dem neuen Dämmstandard können bei einer Althaussanierung im Schnitt rund 8 l Heizöl je Quadratmeter...

mehr
Witterungseinflüsse wirken sich auf die Lebensdauer des WDVS aus. Die Systemhalter von WDVS sind verpflichtet, eine Vielzahl an Prüfungen und Tests... mehr
Der Begriff „Fassade“ leitet sich aus dem lateinischen facies für Angesicht ab. Es ist das gestaltete „Gesicht“ eines Gebäudes. Da steckt nicht nur... mehr
Gemäß der Leistungsbeschreibung Hochbau ist für die Verarbeitung von Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) qualifiziertes Personal vorzusehen *). Dazu wird... mehr
Nicht nur Planer, Verarbeiter und Sachverständige sind immer wieder herausgefordert, am letzten Stand zu sein. Die Frage „Was gilt?“ wird immer... mehr
In einer Studie, die mit finanzieller Unterstützung der ARGE Qualitätsgruppe WDS entstanden ist, haben das Fraunhofer Institut für Bauphysik und das... mehr

Jedes WDVS ist nachhaltig. Innerhalb kurzer Zeit spart es mehr Primärenergie und CO2 ein, als zu seiner Herstellung notwendig gewesen sind.

... mehr

Lebensdauer und Renovierungszyklen von WDVS hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. Bei guter Verarbeitung und Produktqualität zeigen...

mehr

Nein. Um den Passivhausstandard zu erreichen, müssen alle Außenbauteile exzellent gedämmt werden; ebenso müssen die Lüftungsverluste durch eine...

mehr